"Pino Esposito bleibt in Farid - In Zürich oder irgendwo auf lyrisch triste Weise Sans-Papiers im Niemandsland auf den Fersen.Schmerzhaft schön gefilmt"

Von Martin Walder
NZZ am Sonntag

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Eindrücklich... ungeschönt, widerborstig, von rauer Poesie" Lesen Sie alles hier

Von Martina Läubli
NZZ

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Ein berührender Film dessen Wirkung durch die liebevolle arrangierten Bilder verstärkt wird". Lesen Sie alles hier

Von Muriel Gnehm
Basler Zeitung

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Körnig und rau, beelendend und beglückend, mal taumelnd und im nächsten Moment wieder unverhofft poetisch"
Lesen Sie alles hier

Cineman

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Eine radikale Erzählweise und Bildsprache, welche die gängigen Standards in Frage stellt oder gar offen missachtet..."

Mischa Schiwow, director of Swiss Films

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Irgendwo in Zürich
Sie kämpfen gegen Vorurteile und für ein Leben in Würde"

Von Silvia Süess
WOZ

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"...Was als trauriges Kompliment
für diesen Film verstanden werden muss.
Trotz dieser Lorbeeren hat sich kein Verleih für diesen
anderen Blick auf die Realität erwärmen können, und so bleibts vorerst bei
der Auswertung im Rahmen der Reihe «Film in
Bewegung» in der Roten Fabrik"
Lesen Sie alles hier

Von Thierry Frochaux
P.S. Zeitung


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Filmregisseur Pino Esposito ist ein Meisterwerk der einfühlenden Beobachtung gelungen. Seine poetische Dokumentation nimmt einen wichtigen Platz ein in den Bewegungsfilmen, die in und über Zürich seit den Jugendunruhen der 80er Jahre entstanden sind" Lesen Sie alles hier

Von Heinz Nigg
Rote Fabrik – Filmprogrammierer und Autor des Buches:
"Wir wollen alles, und zwar subito!
Die achtziger Jugendunruhen in der Schweiz und ihre Folgen
"

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Aus Gesprächen wird Freundschaft - daraus entsteht ein Dokumentarfilm, der Grenzen überwindet"
Lesen Sie alles hier

FORUM ZEITUNG

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Ein explosiver Film"

Von Ugo Brusaporco
Director of the San Giò Verona Film Festival

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Der Schriftsteller Farid Dhamrah protokolliert den Kreis 4" Lesen Sie alles hier

Von NZZ

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Info : Regisseur : Trailer : Zurück zum Hauptmenu :